LZheissen 2015

Übungsdienst - Gefahren an der Einsatzstelle

Am 25.01.2018 fand im Gerätehaus des Löschzuges Heißen der Übungsdienst „Gefahren an der Einsatzstelle” statt.

Nach Antritt wurden die Kameraden auf die jeweiligen Fahrzeuge eingeteilt. Nach der Einteilung wurden von den eingeteilten Kameraden die Fahrzeuge übernommen. Nach der Fahrzeugübernahme ging es hoch in den Schulungsraum. Im Schulungsraum wurden über den ganzen Abend Intensiv die bevorstehenden Gefahren an diversen Einsatzstellen aufgefrischt. In theoretischen Teil wurden verschiedene Gebäude der Stadt Mülheim an der Ruhr abgebildet. Beschilderungen wie Rettungspläne, Fallbeispiele, Messungen von verschiedenen Gasen, Arten von Beschilderungen mit denjenigen Bedeutungen sowie die eigene Vorgehensweise mit den dementsprechenden Schutz der vorzunehmen ist wurden unter einsatzbedingten umständen besprochen. Angesprochen wurden auch statische Bauarten sowie deren Schwachstellen. Zum verbindlichen wurden diverse Arten von Baumaterialen die für mögliche statische Schwachstellen sorgen in die Theorie einbezogen. Während des Unterrichts wurden die wichtigsten Lerninhalte auf zwei Tafeln festgehalten. Am Samstag darauf fand die „Kettensägen Fortbildung” statt. Die Heißender und Broicher Kameraden fuhren hierzu in das Waldige Gebiet von Uhlenhorst. Dort wurde die Vertiefung der Fähigkeiten die die Leute im Lehrgang letztes Jahr erlernt haben aufgefrischt.

on 29 Januar 2019
nach oben