ausbildung2

Realbrandausbildung 2015

[10.-12.07.2015] Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr führte auch in diesem jahr wieder ein Realbrandausbildungswochenende für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Truppenübungsplatz Altmark in Sachsen-Anhalt durch. 

Die dort befindlichen verlassenen Wohngebäude von Angehörigen der ehemaligen Sowjetarmee bieten ideale Voraussetzungen zum Trainieren von Einsatzabläufen, Kommunikation und Löschtaktiken.
Gegen 07:00 Uhr am Freitag startete eine Kolonne aus Feuerwehrfahrzeugen mit den Ausbildern der Berufsfeuerwehr und ersten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in das ca. 400 km entfernte Haldensleben in dessen Nähe sich der Truppenübungsplatz befindet.

altmarkDie Kameraden, die am Freitag noch arbeiten mussten, folgten am Abend mit einem MTF. Untergebracht waren alle Teilnehmer in einem ehemaligen Forsthaus am Rande des Truppenübungsplatzes.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Realbrandausbildung. Am Vormittag wurde zunächst eine theoretische und praktische Ausbildung zum Thema Brandentstehung/Brandverlauf durchgeführt. Außerdem wurde die richtige Löschtaktik geschult. Diese beinhaltete unter anderem dynamische Strahlrohrführung, Temperaturcheck, Rauchgaskühlung und direkte sowie indirekte Brandbekämpfung. Nach dem Mittagessen standen dann diverse Einsatzübungen an. Es wurden mehrere Zimmerbrände mit und ohne vermissten Personen simuliert. Neben dem schnellen und effizienten Löschen des Brandes stand hier das Absuchen von Räumen, die Kommunikation des vorgehenden Trupps mit dem Gruppenführer und die korrekte Führung einer Gruppe im Einsatz im Fokus.
Insgesamt wurden in der Zeit von 08:00 Uhr bis etwa 19:00 Uhr 14 Brandeinsätze simuliert. Der Tag klang mit einem gemeinsamen Grillabend aus.

Sonntag morgen wurde dann die Rückreise nach Mülheim angetreten. Dort warteten bereits die Kollegen des Grundausbildungslehrgangs der Berufsfeuerwehr, die nun im Anschluss an die FF noch bis Mittwoch ihre Realbrandausbildung durchführen.

An dem Wochenende nahmen 12 Kameraden des Löschzuges Broich und 10 Kameraden aus Heißen teil. 

on 13 Juli 2015
nach oben