ausbildung2

Jahresübung 2015

Einmal im Jahr führen beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim an der Ruhr eine gemeinsame Großübung durch. Am vergangenen Freitag (23.10.2015) war es wieder soweit. Erstmals fand die Übung nicht im Sommer, sondern aus Terminproblemen erst im Herbst statt. 

Um 18:10 Uhr wurden beide Löschzüge zu einem Küchenbrand auf dem Gelände der Mannesmann Röhrenwerke alarmiert. Vor Ort stellte sich die Lage wie folgt dar. In einem als Kantine genutzten Gebäude war es im Küchenbereich zu einem Brand gekommen. Es befanden sich noch etliche Personen im Gebäude. Einige hatten sich vor Eintreffen der ersten Kräfte schon durch Sprünge aus den Fenstern versucht zu retten.

 

uebung2015 2Vom Einsatzleiter wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Der Löschzug Broich übernahm die Menschenrettung durch den Haupteingang und der Löschzug Heißen verschaffte sich über die Fenster auf der Rückseite Zutritt zum Gebäude. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz überprüften die Räumlichkeiten auf verletzte Personen. Insgesamt wurden 13 Personen aus dem Gebäude gerettet.

Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr zeigte sich nach Abschluss der Übung sehr zufrieden mit dem Ablauf und dem Ausbildungsstand der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim an der Ruhr. Natürlich sind kleinere Fehler aufgetreten, doch genau deshalb werden solche Übungen durchgeführt. Nur so können diese erkannt und abgestellt werden. Er freute sich, dass die ja noch recht junge Freiwillige Feuerwehr in Mülheim sich auf keinen Fall hinter anderen schon lange existierenden Feuerwehren verstecken muss.

Am Anschluss wurden noch einige Beförderungen ausgesprochen. Vom Löschzug Broich wurden Pascal Brenzel, Patrick Jopen, Jan Kiepe, Holger Meinig und Tobias Saure, vom Löschzug Heißen Robin Albrecht, Stefan Bömer, Domninik Kork und Davis Raupach  nach bestandener Truppmannausbildung zu Feuerwehrmännern ernannt. Zum Oberfeuermann wurden Tobias Volkmer und Mar Argalski (beide Löschzug Heißen) befördert. Michael Unkel, Gruppenführer beim Löschzug Heißen, wurde zum Oberbrandmeister ernannt.

Höhepunkt des Abends war aber die Verleihung des Feuerwehrehrenzeichens in Silber für 25 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr an Rainer uebung2015 3Bleier vom Löschzug Heißen. Herr Werner skizzierte kurz den Werdegang des Kameraden Bleier. Dieser war 1990 in die Freiwillige Feuerwehr Mönchengladbach eingetreten. Im Jahre 2002 wechselte er dann zur damals gerade neu gegründeten Feuerwehr Mülheim und war damit einer von damals nur drei ausgebildeten Feuerwehrmännern. Bereits im folgenden Jahr absolvierte er am Institut der Feuerwehr  (IdF) in Münster erfolgreich den Gruppenführerlehrgang. 2011 wurde er zum stellvertretenden Löschzugführer des Löschzuges Heißen ernannt. Den Zugführerlehrgang am IdF meisterte er kurz darauf ebenfalls mit Erfolg. Herr Werner lobte die Leistungen und hofft, dass diese Auszeichnung auch ein Ansporn für die jungen Kameradinnen und Kameraden beider Löschzüge ist, der Freiwilligen Feuerwehr lange treu zu bleiben.

Auch im kommenden Jahr soll es wieder eine gemeinsame Großübung beider Löschzüge geben, dann wieder wie gewohnt im Sommer. Um die Zusammenarbeit weiter zu verbessern, soll es darüber hinaus ab dem kommenden Jahr wieder gemeinsame Übungsdienste geben. Zweimal im Jahr wollen beide Löschzüge gemeinsam üben. (Autor: Stefan Bremer)

on 26 Oktober 2015
nach oben