ausbildung2

Jahresübung 2013

Am vergangenen Freitag (09.08.2013) führten die Löschzüge Broich und Heißen eine gemeinsame Großübung auf dem Gelände der Mannesmann Röhrenwerke durch. Gegen 18:15 Uhr wurden beide Züge unter dem Stichwort "Gewerbebetriebsbrand" alarmiert.

jahresuebung2013 2Der Löschzug Broich rückte daraufhin mit drei Fahrzeugen (MTF, HLF, TLF) und der Löschzug Heißen mit einem Fahrzeug (HLF) aus. Vor Ort erwartete die Einsatzkräfte folgendes Szenario: Bei Arbeiten im Untergeschoss einer leerstehenden Lagerhalle war es zu einer Verpuffung gekommen. Sechs Arbeiter wurden vermisst. Die Halle war stark verraucht. 

Der Angriffstrupp ging umgehend zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Die übrigen Kameraden stellten die Wasserversorgung vom TLF undjahresuebung2013 3 einem nahegelegenen Hydranten sicher. Nach kurzer Zeit traf auch das HLF aus Heißen am Einsatzort ein. Die Heißener Kameraden stellten zunächst eine weitere Wasserversorgung her und gingen dann von der anderen Seite in das Gebäude vor. Die vermissten Personen konnten zügig gefunden und gerettet werden.

Der Leiter der Feuerwehr Herr Klein, der die Übung verfolgt hatte, lobte im Anschluss die professionelle Abarbeitung des gestellten Szenarios. Er sprach von einer sehr erfolgreichen Übung, die im Übrigen die erste gemeinsame Großübung seit der Trennung der beiden Löschzüge im Jahre 2010 war.

Herr Klein nutzte den Rahmen, um noch einige Beförderungen und Ernennungen auszusprechen. Yannick Eger und Finn Boyens wurden zu Oberfeuerwehrmännern, Michael Unkel nach bestandenem Gruppenführerlehrgang zum Brandmeister ernannt. Detlef Falatik wurde für weitere fünf Jahre zum Löschzugführer des Löschzuges Heißen und Stefan Bremer für weitere sechs Jahre zum Stadtjugendfeuerwehrwart ernannt.

Die Übung klang mit einem gemeinsamen Grillen am Gerätehaus Heißen aus.

on 12 August 2013
nach oben