veranstaltungen

Mülheimer Blaulichttag

Neuer Name, neuer Ort,neues Konzept! Aus dem Tag der Mülheimer Hilfsorganisationen wurde der Mülheimer Blaulichttag. Statt auf dem MüGa Gelände präsentierten sich die Mülheimer Hilfsorganisationen (Feuerwehr, THW, DRK, Johanniter, Malteser, DLRG, Notfallseelsorge) in diesem Jahr am Mülheimer Stadthafen. Statt in großen Übungen das Können und die Ausrüstung zu zeigen, hieß es in diesem Jahr Ansehen, Anfassen, Ausprobieren!

Die Freiwillige Feuerwehr präsentierte sich im bereich vor dem ehemaligen Kaufhof. Highlight war das Rauchzelt, das bereits erfolgreich beim tag der offenen Tür im vergangenen Jahr zum Einsatz kam. Die Besucher konnten hier in voller Feuerwehr Schutzausrüstung inkl. Atemschutzflasche auf dem Rücken erleben, was es heißt sich in einem komplett verrauchten Raum aufzuhalten.


blaulichttag2Mittels Diskonebel wurde das Zelt so verraucht, dass die Sicht gleich Null war. Erschwerend kam hinzu, dass sich wie in echten Räumen Gegenstände (Tische, Stühle, etc.) im Zelt befanden. Mit Wärmebildkamera und einem erfahren Kameraden an der Hand kamen aber alle sicher durchs Zelt und waren ziemlich beeindruckt von dieser Erfahrung.

Da die Feuerwehr heutzutage nicht mehr nur Brandbekämpfung betreibt, stand in einem anderen Bereich das Thema Technische Hilfeleistung auf dem Programm. Hier konnten die Besucher einmal Schere und Spreizer ausprobieren. Eine alte Motorhaube stand für die Schneidversuche zur Verfügung. Wer wollte, konnte das herausgeschnittene Stück Metall auch als "Trophäe" mit nach Hause nehmen.
Natürlich standen wie immer auch diverse Einsatzfahrzeuge zur Erkundung bereit. Den interessierten Besuchern standen die Kameraden gerne Rede und Antwort. Ein klassischer Info Pavillon durfte auch nicht fehlen. Dort konnten sich die Besucher über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr und dieblaulichttag3 Mitgliedschaft informieren.

Für die kleinen Besucher hatte die Jugendfeuerwehr das Spritzenhäuschen mitgebracht. Darüber hinaus waren auch die Fahrzeuge ein großer Anziehungspunkt für die Kinder. Einmal auf dem Fahrersitz eines echten Löschfahrzeuges Platz zu nehmen war für viele das Highlight des Tages.

Erstmals war auch die Berufsfeuerwehr vertreten. An einem Einsatzleitwagen konnte man sich über die aktuellen Stellenausschreibungen informieren.

blaulichttag4Doch nicht nur die Feuerwehr hatte einiges aufgefahren. Beim Deutschen Roten Kreuz zum Beispiel war eine Teddyklinik aufgebaut und die Johanniter hatten eine Hüpfburg dabei. Nach soviel Action kam das Angebot der Notfallseelsorge gerade recht. Dort war nämlich eine sogenannte Wohlfühloase aufgebaut.

In einer ersten Bilanz zeigten sich alle Kameraden sehr zufrieden mit dem neuen ort und Konzept. Auch bei der Mülheimer Bevölkerung kam die Veranstaltung sehr gut an. Zu guter Letzt trug auch das Wetter seinen Teil zum Gelingen bei. Bei strahlendem Sonnenschein waren alle Stände gut besucht.

on 11 Mai 2015
nach oben